Schlagwort-Archive: korruption

Zweifel an Middelhoffs-China-Milliarden-Deal

“Luftschloss”?

“Mehr Schein als Sein”?

“Milliarden-Firma noch nicht im Handelsregister eingetragen”?

Und das alles gerade beim Vorzeigemanager Middelhoff, den ich doch soooo liebe? Da bin ich aber schockiert 😉

Medienbericht: Zweifel an Middelhoff-Investment – IT Medien – Unternehmen – Handelsblatt

Der Tagesspiegel tauft die Firma BT Capital (entsteht aus Bruno (Wu) und Thomas (Middelhoff) schon um in “Blender und Täuscher” … Etwas gewagt, wenn man die Recherche nicht selber gemacht hat.

Middelhoffs neue Firma ist nicht zu finden Ex-Karstadt-Chef womöglich ein Blender – Wirtschaft – Tagesspiegel

Bierkartell schon seit 2 Jahrzehnten?

Das geht natürlich ans Eingemachte 😉

Was ist dagegen ein Tankstellenkartell? Dagegen kann man wenigstens Radfahren. Aber beim Bier? 😉

Schon erschreckend, wie viele “Märkte” sich in der Vergangenheit nicht als Markt, sondern als Kartell entpuppt haben.

Das müsste man echt mal irgendwo sammeln. Aufzüge. Schienen. Schokoriegel (oder war das nur in den USA?). Kartoffeln.

Was fällt Euch noch ein?

Illegale Preisabsprachen: Skandal um Bierkartell weitet sich aus – Handel Dienstleister – Unternehmen – Handelsblatt

Link

Handelsblatt: Interpol-Bericht: Emissionsrechtehandel lockt Kriminelle an

Wie? Ich dachte die Banken würden schon von Anfang an mitmachen?

Nur halb mit “;)”, ganz konkret:

Steueraffäre der Deutschen Bank – Verhängnisvolles Telefonat – Wirtschaft – Süddeutsche.de – egghat’s not so micro blog

Handelsblatt: Interpol-Bericht: Emissionsrechtehandel lockt Kriminelle an

Link

Staat förderte Doping-Missbrauch – Sport – Süddeutsche.de

Ach? Ich dachte, wir wären die Guten. Und nur die bösen Ossis hätten gedopt …

Und der Fußball soll auch betroffen sein, u.U. auch die Weltmeistermannschaften von 1974 und 1990.

Der SZ liegt eine neue Studie der Humboldt-Universität Berlin vor, die bisher nicht veröffentlicht wurde. Es drohen halt Klagen. Die Wissenschaftler wollen das Risiko nicht übernehmen, die Bundesbehörde, die die Studie in Auftrag gegeben hat, ebenfalls nicht.

Es sei an dieser Stelle auch noch mal an ein Zitat von 1977 erinnert:

»Wir wollen solche Mittel unter absolut verantwortlicher Kontrolle der Sportmediziner einsetzen, weil es offenbar Disziplinen gibt, in denen ohne Einsatz dieser Mittel der leistungssportliche Wettbewerb in der Weltkonkurrenz nicht mehr mitgehalten werden kann.« Datum: 28. September 1977. Es sprach der Vorsitzende des CDU-Bundestagsfachausschusses Sport. Name: Wolfgang Schäuble.

Sport-Stammtisch (vom 27. Juli)

Danke an TeraEuro und Alex13Wetter für die Hinweise.
Staat förderte Doping-Missbrauch – Sport – Süddeutsche.de

Link

Spähaffäre: #NSA war am #EuroHawk-Projekt beteiligt – Inland – FAZ

Kannste dir nicht ausdenken …

Die NSA ist Schuld 😉 Weil die ihr Abhörzeugs nicht pünktlich liefern.

„verspätete Beistellung von Geräten und Komponenten durch die US Air Force und die National Security Agency (NSA)“

PRISM in the air?

Wir bauen eine europäische Drohne, um die Technologie selber zu besitzen und im Griff zu haben, und bauen dann doch wieder Teile aus den USA von der NSA ein? Krass unabhängig sind wir …

In Galileo steckt wahrscheinlich auch NSA Technik drin. Sicher ist sicher oder so …

Spähaffäre: #NSA war am #EuroHawk-Projekt beteiligt – Inland – FAZ

Jesus lebt! 100 Griechen können wieder sehen!

Ein Wunder! Geschehen auf der kleinen griechischen Insel Kalymnos. Von 152 untersuchten “Blinden” konnten 100 plötzlich wieder sehen.

In gutes Zeichen ist allerdings, dass ganz in der Nähe auf Rhodos bei 125 überprüften “Fällen” nur 9 Betrugsfälle aufgeflogen sind. Man sollte sich also hüten, den Spezialfall Kalymnos aufs ganze Land Griechenland hochzurechnen. Sooo korrupt ist das Land dann doch nicht.

Ich wüsste jetzt mal gerne, wo (besser wie) der Arzt bzw. Sachbearbeiter wohnt, der für/auf Kalymnos für die Beurteilung zuständig war.

Sozialbetrug: Sozialprüfer bringen griechischen Insulanern das Augenlicht wieder – Griechenland – FAZ

Btw: Die griechische Zeitung Kathimerini meldet übrigens, dass nicht nur Kalymnos betroffen sei, sondern sich die 152 Fälle auf Kalymnos, Leros, Astyplaia, Patmos und Loipsoi verteilen.

ekathimerini.com | IKA uncovers fake blindness claims on islands

Börsenguru Markus Frick. Upps, he did it again.

Frick ist ja bereits einmal verurteilt worden. Ich habe damals ausführlich berichtet (Prozess gegen Börsenbäcker Frick eröffnet – egghat’s not so micro blog21 Monate auf Bewährung für Markus Frick – egghat’s not so micro blogDie wunderbare Welt der Wirtschaft!: Frick Geschädigte erhalten nur ca. 15% des Schadens)

Auch über den zweiten Fall habe ich bei der Einbuchtung berichtet: Markus Frick in U-Haft. Neuer Vorwurf: Gewerbsmäßiger Betrug – egghat’s not so micro blog

Inzwischen ist sich die Staatsanwaltschaft so sicher, dass die Vorwürfe gegen Frick begründet sind, dass die Anklage eröffnet wurde. Frick soll (u.a.) die Aktien von Letsbuyit, Autev und Venatus Interactive nur deshalb in seinem Börsenbrief empfohlen haben, um sie selber teuer an die Leser verkaufen zu können.

Am Ende ist der Vorwurf nicht so unterschiedlich zum ersten Verfahren. Kann man echt so blöd sein und zweimal die gleiche Nummer versuchen?!?

Beim Börsenbrief “Deutscher Aktiendienst” sollen 2 weitere geholfen haben, die auch angeklagt werden. Übrigens stand keiner der Beteiligten (auch nicht Frick) im Impressum, dort tauchte nur ein ausgedachter Name auf …

Frick sagt im Moment nichts. Wahrscheinlich wird hinter den  Kulissen schon ein Deal vorbereitet. Erst schaut man mal, wie der Richter so drauf ist. Hat er Lust zu wühlen und sieht es schlecht für den Angeklagten aus, kommt man mit einem “huhuhuuuu, es tut mir alles so leid …” aus der Deckung und bekommt ein paar Monate auf Bewährung bzw. genau so viel Strafe, wie durch die U-Haft schon abgesessen ist.

Eigentlich sollte Frick aber nicht mehr milde davon kommen. Wenn ihn der Richter für schuldig hält, müsste die Strafe auch heftig sein. Immerhin wäre Frick dann Wiederholungstäter …

Marktmanipulation: Staatsanwaltschaft klagt Börsenguru Frick an – Geldanlage – Finanzen – Wirtschaftswoche