Ab in den Keller mit den alten Pedelec-Akkus

Coole Idee.

Was passiert eigentlich mit den Akkus aus den Pedelecs und Elektro-Autos? Diese sind ja relativ schnell nicht mehr zu gebrauchen, weil die Reichweite mit sinkender Akkuspeicherkapazität sinkt. Und die Reichweite ist (neben dem Preis) eh schon der Schwachpunkt von Elektroautos. Daher werden die Akkus heute ziemlich früh ausgetauscht, bei Mietakkus oft schon dann, wenn die Schwelle von 80% der ursprünglichen Kapazität unterschritten wird.

Dann haben die Akkus aber noch 80% der Kapazität. Und es gibt noch Einsatzbereiche, wo die Kapazität nicht so wichtig ist, weil es ausreichend Platz gibt. Zum Beispiel im eigenen Keller.

Diese Idee hatte jetzt die Firma Reevolt. 16 “alte” Akkus der Marke Panasonic kann man dort in einer Schrank packen und damit kann man dann der Strombedarf des Hauses für ein paar Stunden decken. Jeder Akku liefert etwa 300 Watt für eine Stunde. Solange man nicht die Spül- oder Waschmaschine (oder gar den Trockner) aus dem Akku betreibt, sollte man damit über die Nacht kommen.

Kleiner Gag am Rand: Die Akkus sind “hot-swap” fähig, man kann sie also im laufenden Betrieb rausrupfen und wieder in sein E-Fahrrad stecken. 

Nächste Geschäftsidee: Die Akkus in den Hometrainer stecken, um ihn per Muskelkraft wieder aufzuladen.

Und die die nächste Idee für Politiker: Normiert die Akkus. Sonst haben wir bald 1.638 unterschiedliche Akkus, was zu Unmengen von überflüssigem Müll führt. Denn die Dinger sich ja nachher noch sinnvoll einsetzbar.

(Und wenn ihr gerade beim Normieren seid: LED Lampen werden inzwischen massenhaft proprietär direkt in die Lampe verbaut. Gehen die LEDs kaputt, kann ich die gesamte Lampe wegwerfen. Ich spare etwas Strom und verschwende Unmengen Energie bei der Produktion der Lampe. War das der Sinn eurer “Glühbirnen müssen sterben”-Initiative?)

Energie: Alte Fahrrad-Akkus werden zu billigen Sonnenstrom-Speichern – WiWo Green

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s