Attac: Mit der Griechenlandhilfe hat man nicht den Griechen geholfen. ACHWAS.

Direkt bei der Rettung konnte man sehen, wie viel des Geldes überhaupt nie fpr Griechenland gedacht war, sondern für die ausländischen Gläubiger. André Kühnlenz hat das schon damals auseinanderklamüsert:

Die wunderbare Welt der Wirtschaft!: Mehr als die Hälfte des 2. Rettungspakets geht an die Banken

Die US-Großbank JP Morgan kam in einer Berechnung über die gesamten Rettungspakete sogar zur Erkenntnis, dass nicht einmal 4% des Geldes, das eigentlich “an die Griechen” geflossen ist, im Lande verblieben ist. Die Studie habe ich leider nie in die Hände bekommen …

Nur 15 Mrd. der 410 Mrd. Griechenlandhilfen gingen an Griechenland – egghat’s not so micro blog

Attac Österreich kommt heute auf einen Anteil von maximal 23% der Rettungssgelder, der in Griechenland verblieben ist. Das wird heute breit durch die Medien gereicht. Als die wahnsinnige Erkenntnis. Aber mal ehrlich: das ist kalter Kaffee. Echt. 

Trotzdem nicht schlecht, wenn sich das ENDLICH mal rumsprechen würde …

Schuldenkrise in Griechenland – An den Menschen vorbei – Wirtschaft – Süddeutsche.de

Wir retten nicht die Griechen, sondern die Banken | NachDenkSeiten – Die kritische Website

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s