Video

WENAG #87: Internet per Ballon.

Coole Idee von Google. Einen Haufen Ballons in die Stratosphäre (etwa 20km über der Erde, wo nur ab und an ein Baumberger vorbeigefolgen kommt) schicken und darüber Internet für die Gegenden machen, die bisher kein Internet bekommen können. Weil sie zu abgelegen sind, weil sie zu dünn besiedelt sind.

Stromversorgung gibt es über Solarzellen. Das größte Problem ist die Steuerung der Ballons. Hier glaubt Google, dass man die Ballons über Höhenänderung und die unterschiedlichen Windströmungen, die man damit erfassen kann, genau genug steuern kann, um jederzeit Ballons an jedem Ort zu haben.

Unten auf der Erde gibt es dann einen etwas größeren Außensender und -empfänger (etwa Fußballgröße), der mit den Ballons spricht.

Die Ballons sollen selber auch untereinander vernetzt werden und einige werden dann auch den Downstream zu Übergangspunkten auf dem Boden übernehmen.

Ziemlich coole Idee. Die Herausforderungen sind (IMHO) natürlich erstmal die Steuerung der Ballons und zweitens die Haltbarkeit. Das Wetter da oben ist halt nicht wirklich angenehm …

Vorstellung des Project Loon: Ballongestützter Internetzugang – Der offizielle Google Produkt-Blog

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s