Video

WENAG #86: J-Pop, bei dem Rocklänge vom Nikkei abhängt

WTF? 

Aber die meinen ihr Mashup aus Japan-Pop und Ökonomie und Abenomics wirklich ernst. Der Song heißt schon Abeno-Mix und darin geht es wirklich um die Abenomics, also um die Politik Japans, mittels eines massiven Gelddruck-Programms Japan nach 2 Jahrzehnten endlich aus der Deflation zu heben (siehe Japan druckt Geld. Vieeeel Geld. – egghat’s not so micro blog (Januar 13) oder Bank of Japan lässt die Notenpresse glühen – egghat’s not so micro blog (April 13).

Als besonderen “Gag” lässt die Band die Röcke kürzer werden, wenn der Nikkei-Index steigen sollte. (Es gibt ja die alte Behauptung, dass in wirtschaftlich guten Zeiten die Röcke kürzer sind als in wirtschaftlich schwierigen). Wenn ich mir allerdings anschaue, wie lang die Röcke aktuell nach 2 Jahrzehnten Deflation sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass das sonderlich lange skaliert … Beim ehemaligen Höchststand des Nikkei von 40.000 Punkten dürften die Mädels kaum mehr als einen Gürtel tragen …

Meet the Japanese girlband whose skirts get shorter when the Nikkei rises | World news | guardian.co.uk

(insert irgendeinen Rant über sexstische Kacke hier; muss aber jemand anderes schreiben, nicht mein Thema)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s