MSV gerettet …

Kurzfristig steht ausreichend Geld zur Verfügung.

Mittelfristig sieht die Sanierung vor, dass das Stadion in den Besitz der Stadt Duisburg übergeht und danach die Miete von 5 auf 1,7 Millionen Euro pro Saison sinken soll.

Im Klartext: Die eh schon hoch verschuldete Stadt Duisburg soll das Stadion für einen Haufen Geld – um nicht zu sagen zu viel Geld – kaufen, um es dann für wenig Geld – um nicht zu wenig Geld – an den MSV zurückzuvermieten.

Klingt jetzt irgendwie nicht nach einem guten Deal für den Steuerzahler …

MSV: Kurzfristige Rettung geglückt | Fußball – 2. Bundesliga | RevierSport online

Update (29.05.13):

Jetzt hat der Oberbürgermeister von Duisburg eine Anzeige am Hals, weil er in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke die Rettung mitgetragen hat und somit potenziell 700.000 (Steuer-)Euro in einen potenziell insolventen Verein gesteckt hat.

MSV: Anonyme Strafanzeige gegen OB Link | Fußball – 2. Bundesliga | RevierSport online

Ob daraus eine Anklage wird, ist unklar (IMHO eher unwahrscheinlich). Ein Warnschuss für die angestrebte mittelfristige Rettung (Stadionkauf durch die Stadt und billige Rückvermietung) dürfte es aber auf jeden Fall sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s