Eine Zahl zum #Equalpayday: Nur 2% des Venture Capitals gehen an Frauen.

Heute ist ja Equal Pay Day, der Tag, an dem auf die Gehaltsunterschiede zwischen Mann und Frau hingewiesen werden soll (und natürlich auch was dagegen gemacht werden soll). Dieses Fass möchte ich hier (heute) nicht aufmachen, das wird heute breit genug (wenn auch meistens nicht tief genug …) diskutiert werden …

Ich möchte eine andere Zahl in die Diskussion werfen, die vielleicht ein paar Dinge erklärt, bzw. an der man ein paar spannende Fragen aufhängen kann.

Nur 

2 Prozent

des Venture Capitals in den USA gehen an Firmen, die von Frauen gegründet werden.

Diese 2 Prozent sind natürlich absolut extrem. Das ist noch viel extremer als der (eh schon niedrige) Anteil von Frauen in den Vorstandsetagen.

Was sagt uns das?

Ist der Kapitalismus männlich?

Sind die Männer-Netzwerke noch viel stärker als gedacht?

Ist die Bevorzugung von Männern in einem völlig freien Markt (wie es Venture Capital ist) noch viel ausgeprägter als in der normalen Arbeitswelt?

Belegt das die Notwendigkeit gesetzliche Regelungen?

Quelle:

MediaShift . The Challenges and Advantages of Female Media Entrepreneurs | PBS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s