Lehman Brothers Deutschland abgewickelt

Zumindest der Bundesbank Teil. Diese hat die Sicherheiten, die Lehman Brothers Bankhaus der Bundesbank gestellt hat, nun vollständig verwertet. 

Danach blieb eine Lücke von 1,1 Mrd. (8,5 Mrd. Sicherheiten, Erlös 7,4 Mrd.) zzgl 800 Mio. Zinsen. Diese offenen Forderungen laufen nun in das normale Insolvenzverfahren der deutschen Niederlassung von Lehman ein. Daraus erwartet die Bundesbank weitere Zahlungen, die wohl ausreichen werden, um die Lücke zu schließen. (Damit ist auch klar, dass die Überschrift falsch ist, denn das normale Insolvenzverfahren ist noch lange nicht beendet).

(Übrigens: Die normalen Geldgeber für Lehman (u.a. die Leute, die die Optionsscheine oder Zertifikate von Lehman Brothers Bankhaus gekauft haben), haben diese bevorzugte Behandlung nicht, weil sie im Gegensatz zur BuBa keine Sicherheiten hatten. Normale Bankanleihen sind unbesichert).

Was an dieser Stelle ganz interessant ist:

Sollte sich am Ende der Insolvenzverfahren (wider Erwarten) keine Deckung der ursprünglichen LBB-Darlehensvaluta ergeben, würde der Verlust unter den Zentralbanken des Eurosystems verteilt.”

Wenn Zentralbanken des Eurosystems also Sicherheiten haben, die sich als wertlos entpuppen, wird dieser Verlust im gesamten Eurosystem verteilt. Das ist sicherlich etwas anderes als eine vollständige Bankenunion (die ja alle Anleihen einer Bank betreffen würde), aber in einem Teilbereich (Sicherheiten bei den Zentralbanken) gibt es so eine Mithaftung schon. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s