Video

Krebsfrüherkennung revolutioniert. Von einem 15-Jährigen.

Eine zündende Idee und viel Beharrungsvermögen. Satte 200 Absagen bekam Jack Andraka, bevor er zum ersten Mal in ein Labor eingeladen wurde und seine Idee ausprobieren durfte.

Und siehe da: Es funktionierte.

Ansatz ist ein Protein (Mesothelin), das bei Krebskranken im Blut und Urin häufiger verhanden ist als bei Gesunden. Der Test darauf ist bekannt, aber ziemlich teuer. Daher wird er nicht standardmäßig beim jährlichen Checkup durchgeführt wie z.B. die Cholesterinmessung.

Aber gerade bei Krebs gilt: Je früher erkannt wird, desto besser kann behandelt werden.

Andraka hatte nun eine Idee: Man mischt Kohlenstoffnanoröhrchen und die Antikörper zum Protein (die man anscheinend preiswert herstellen kann) und bringt das kontrolliert und gleichmäßig auf eine Unterlage auf. Dann trocknet man den Kram. Auf die getrocknete Folie bringt man dann die Urin/Blutprobe auf und untersucht, ob sich das Verhalten der Folie ändert. Konkret ändert sich das elektrische Verhalten. 

Bingo! Damit kann man das Protein, das auf Krebs hinweist, nun einfach und schnell nachweisen. Und zwar viel günstiger als vorher. Der alte Test kostet mehrere Hundert Dollar, der neue nur wenige Cent. (Wieso die Medien hier von einem Faktor 26.667 reden, wo doch der absolute Geldbetrag viel einleuchtender ist, weiss ich nicht).

Weil der Test so preiswert ist, kann auch die Behandlung der Patienten deutlich verbessert werden. Man kann den Test nämlich permanent durchführen und bekommt viel früher Rückmeldung über den Erfolg der Behandlungsmaßnahmen.

Aber schaut Euch das ruhig im Video mal an. Der Junge erklärt das – etwas hektisch und außer Atem – ziemlich gut selber.

Jack Andraka: Detecting pancreatic cancer… at 15 (von TEDTalentSearch)

Die Geschichte gibt’s hier:

Ein 15-Jähriger revolutioniert die Krebstherapie – Mensch – derStandard.at › Wissenschaft

(400 Mal treffsicherer ist im Original übrigens “400 times more sensitive”, also 400mal empfindlicher. Was die Treffsicherheit erhöhen mag, aber eben nicht um den Faktor 400. Aber ich nitpicke …)

Man kann jetzt nur hoffen, dass der Test nicht an ein Pharmaunternehmen geht, und dort mit 10.000% Marge verkauft wird, und dann doch zu teuer für den Masseneinsatz wird …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s