Bild

Wie mache ich ein Kickstarterprojekt erfolgreich? 

Kleines Update zu Crowdfunding Portal Kickstarter könnte 2013 1 Mrd. einsammeln – egghat’s not so micro blog

Um Erfolg zu erreichen, muss man erst einmal definieren, was Erfolg denn überhaupt ist. Aus Sicht des Projektinitiators ist es ganz einfach eine erfolgreiche Finanzierung.

Die Erfolgsquote ist im Bereich “Tanz” am höchsten und liegt bei etwa 75%.

Liegt das nun daran, dass viele Leute besonders viel Geld geben? Nein, Tanz liegt mit etwa 75 Dollar (nur) im (oberen) Mittelfeld. Die hohe Erfolgsquote könnte an etwas anderem liegen: Es wurden bisher nur wenige Millionen für Tanzprojekte über Kickstarter eingesammelt. Es gibt also schlicht nur einige wenige Projekte. Die hohe Quote von erfolgreichen Projektanträgen hängt also möglicherweise direkt mit den wenigen Anträgen zusammen (oder möglicherweise auch einfach an niedrigen Projektkosten).

Das Interessante ist, dass sich dieser extreme Unterschied (Tanz bei Erfolgsquote auf Platz 1, bei Menge des eingesammelten Geldes ganz am Ende) mehr oder weniger durch alle Kategorien zieht.

Bei der eingesammelten Menge Geld liegt die Kategorie Technologie nur im Mittelfeld (knapp 30 Mio. Dollar), bei der mittleren “Spenden”-höhe ganz oben, bei der Erfolgsquote im unteren Mittelfeld.

Mode sammelt wenig Geld ein (drittletzter Platz, geschätzt 5 Mio.), die mittlere Spende ist relativ groß (knapp 80$), die Erfolsquote die schlechteste von allen.

Und was Medienproduzenten angeht: Die Kategorie “Publishing” hat die zweitschlechtesten Chancen auf Umsetzung, die mittlere Spendenhöhe ist die zweitniedrigste, dafür konnten immer etwa 15 Mio. eingesammelt werden.

Die Kategorie Spiele, die in letzter Zeit für einige Schlagzeilen gesorgt hat, sammelte zwar 2012 das meiste Geld ein (über 80 Mio.), es gab aber die drittniedrigste Erfolgswahrscheinlichkeit und den drittniedrigsten durchschnittlichen Unterstützungsbeitrag. Klare Rubrik also für “The Winner takes it all”.

Kurz: Eine einfache Formel gibt es nicht. Kategorien mit hoher Erfolgswahrscheinlichkeit sammeln nur relativ wenig Geld ein. In den Kategorien, in denen am meisten Geld eingesammelt wurde, sind die Erfolgschancen am geringsten.

Also doch weiter arbeiten. Oder eine *richtig* gute Idee haben …

Daily chart: Winning over the crowd | The Economist

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s