Razzia Nr. 2 bei Deutscher Bank. Diesmal wg. Kirch-Affäre

Das ist schon allein deshalb interessant, weil damit nun auch die Ex-Vorstände Ackermann und Breuer im Fadenkreuz der Ermittler stehen.

Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass die Deutsche Bank nicht alle Unterlagen im Zusammenhang mit der Pleite des Medienunternehmers Kirch an die Ermittler übergeben habe. Unter Umständen könne es sogar zu Falschaussagen vor Gericht gekommen sein.

Ermittlungen der Münchner Staatsanwaltschaft – Deutsche Bank schon wieder durchsucht – Wirtschaft – Süddeutsche.de

Man wird sehen, wie das ausgeht.

Dass es in dem Verfahren an sich für die Deutsche Bank schlecht aussieht, ging ja schon vor einigen Tagen über die Ticker. Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass der damalige Deutsche Bank Chef Breuer mit seinem öffentlich geäußerten Zweifeln an der Kreditwürdigkeit Kirchs dem Medienunternehmen Schaden zugefügt hat. Wie hoch der Schadensersatz wird, ist noch unklar. Das sollen jetzt die Gutachter entscheiden. Die Spanne soll zwischen 200 Millionen und 1,5 Mrd. Euro liegen.

Auch hier heisst es abwarten … Aber auch in dieser “Altgeschichte” wird die Deutsche Bank wohl bluten müssen … Vor allem wegen des Imageverlusts. Einen eigenen Kunden in die Pleite zu reden, erlauben sich auch nicht viele Unternehmen …

Deutsche Bank muss Erben von Leo Kirch Schadenersatz zahlen – Wirtschaft – Süddeutsche.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s