EU-Gericht so: EU-Bürger, du musst nicht alles wissen …

Und das ist auch gut so.

Heikle Griechenland-Akten dürfen geheim bleiben – Wallstreetjournal.de

Ein Informationsfreiheitsgesetz (und zwar eines das auch wirkt) auf europäischer Ebene wäre mal was feines. Allerdings wäre das so grandios wirksam und würde den überdurchschnittlich korrupten Haufen in Brüssel so durcheinanderwirbeln, dass wir so ein Gesetz im Leben nicht bekommen. Wie hieß der alte Spruch noch: Wenn Demokratie etwas ändern würde, wäre sie schon lange abgeschafft …

Update (13:56):

@lostgen auf Google Plus dazu:

Krasse Begründung. Geheim weil veraltet. Wenn es aktuell wäre, ist es sicher auch geheim weil aktuell?

Wie wahr!

Fein ist aber auch der Satz:

„Bei einer Verbreitung hätte das hohe Risiko bestanden, dass die Öffentlichkeit und die Finanzmärkte in die Irre geführt würden.“

Das ist deshalb so unglaublich, weil die Geschäfte, in die Bloomberg Einblick haben wollte, die Schuldenversteckgeschäfte von Goldman Sachs waren. Sprich: Es waren Geschäfte, mit denen sowohl Finanzmärkte wie die EU in die Irre geführt wurden. Das zu veröffentlichen, hätte also nicht für “Verwirrung” geführt, sondern im Gegenteil zur Aufklärung beigetragen … Aber das wäre wohl zu verwirrend gewesen … Man muss den Bürger und die Finanzmärkte ja vor der Wahrheit schützen …

(zu den Geschäften:  http://www.diewunderbareweltderwirtschaft.de/2010/02/goldman-sachs-half-griechenland-beim.html)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s