Bild

Interessant: Googles größter Werbekunde in den USA ist eine Uni. 200.000$ Werbung pro Tag. 

Die Privatuni University of Phoenix.

Was komplett wahnsinnig ist: Wie groß die Unterschiede in der Klickrate zwischen Werbung in der Google Suche und auf sonstigen Seiten ist. Extrem extrem 😉 ist das im Bereich Reise: Dort wird in der Suche auf 4,9% der Anzeigen geklickt, im Rest des Netzes nur auf 0,2%. Dafür ist die Werbung im “Rest des Netzes” deutlich effektiver, immerhin knapp 3% führen zu einer Buchung, während über die Suche nur 1,5% zu einer Buchung führen.

Bei gleichen Kosten für den Klick (wie es im Bereich Reise ist) ist die Werbung im “Rest der Netzes” also für den Anzeigekunden effektiver. Man könnte auch sagen: Google kassiert auf der Suchseite viel für Klicks, die am Ende für den Anzeigenkunden keinen Umsatz generieren.

Das ist eine potenzielle Schwachstelle von Google, weil bei einer effizienteren Konkurrenz die Werbekunden abwandern könnten. Nur wer will die bauen und wie genau müsste diese aussehen?

Fette Infografik, die ausnahmsweise mal mit richtig viel Fleisch (Inhalt) daherkommt.

(via Google Statistics: The Most Important Google Business Stats | WordStream)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s