Esp: Immobilienpreise 07/12: -11,2% (Vj)

Gegenüber dem Hoch Ende 2007 sind die Preise inzwischen um 31% gefallen.

Das Preisniveau (1577 Punkte) ist damit nun unter den Stand des Jahres 2004 (1596 Punkte) zurückgefallen. Damit haben alle Käufer der letzten 8 Jahre für ihre Immobilie zu viel bezahlt, ergo eine “zu hohe” Hypothek am Bein. OK, die Beleihung von 100% war in den letzten Jahren nicht mehr üblich, davor aber schon. Ein gehöriger Teil der Immobilienkäufer aus den Jahren 2006-2009 dürfte also eine Hypothek haben, die höher ist als der Wert der Immobilie. Also “unter Wasser sein, wie der Amerikaner dazu so treffend sagt.

Noch beunruhigender ist allerdings, dass die Jahresrate, mit der die Immobilienpreise in Spanien sinken, nach einem gewissen leichten Stabilisierungsversuch 2010/11 wieder deutlich über 10% liegt.

Es geht also weiter nach unten und zwar kräftig. Und da die Fallgeschwindigkeit in solch trägen Märkten wie dem Immobilienmarkt erfahrungsgemäß nur langsam abnimmt (sprich eine Trendwende lange dauert), wird der Preisrückgang wohl noch lange weitergehen.  Vor allem weil die Rahmenbedingungen (Arbeitslosigkeit, Rezession) sehr schlecht bleiben. In der Spitze wird Spanien wohl ein Gesamtminus von 40% oder mehr sehen. Wer weiss, vielleicht wird der Rückgang sogar irische Ausmaße (Halbierung) erreichen …

Imie July 2012

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s