Nokia 808 Pureview Test

Entschuldigen Sie die kurze Unterbrechung …

Aber ich habe damals auf den neuen 41 Megapixel-Sensor von Nokia hingewiesen und fand das ziemlich spannend (Wenn das ungefaked ist, WOW, so gute Aufnahmen in… – egghat’s not so micro blog). Endlich mal eine Neuerung aus dem Hause Nokia, über die sich das Berichten lohnt.

Anscheinend lag ich mit meiner Begeisterung nicht ganz falsch. Denn DPReview (die Quelle für digitale Photographie im Netz) hat die Kamera, äh das Telefon, jetzt mal genauer unter die Lupe genommen.

Und: Es ist der angekündigte Sprung. Es gibt einen “Gold Award” und den gibt’s bei DPReview nicht oft. Allein durch die Größe des Sensors war das aber auch schon zu erwarten. Genauso wie beim Auto Hubraum nur durch Hubraum zu ersetzen ist, gilt das bei Kameras für die Sensorfläche: Je mehr desto besser.

Dummerweise braucht man für mehr Sensor auch immer größere Objektive. Deshalb haben normale Kompaktkameras (und alles mit Megazooms) immer ganz kleine Sensoren (1/2,3”). Handies haben sogar noch kleinere, bessere Kompaktkameras (Canon Powershot S100, Powershot G12 , Lumix LX5, LX7, …) mit 1/1,7” etwas größere.

Nokia ist mit dem 41 Megapixel-Sensor aber selbst über den guten Kompaktknipsen. Und macht dann auch ganz gute Photos, selbst unter nicht mehr optimalen Lichtbedingungen.

Davor packt Nokia aber keinen optischen Zoom, sondern quasi einen digitalen. Da der Sensor mit 41 Megapixeln großzügig ausgestattet ist, gibt es einiges an Luft, um die “überflüssigen” Pixel entweder über Ausschnitte für (quasidigitalen) Zoom oder durch Zusammenlegen mehrerer Pixel zu einem für bessere Lichtausbeute zu benutzen. Beides gleichzeitig geht dann auch nur in Maßen und bei hohem ISO-Wert hat man irgendwann keinen Zoom mehr. (Diesen Kompromiss (mehr Zoom = abnehmende Lichtempfindlichkeit) hat man bei normalen, optischen Zooms aber auch. In dunklen Räumen tut sich mit einem 150er-Zoom an einer Kompaktknipse auch nichts.

Zaubern kann Nokia auch nicht und man darf kein Gehäuse erwarten, dass an ein normales Smartphone erinnert. Das ist dann schon eher eine (ziemlich kompakte) Kompaktkamera.

Ob für sowas ein Markt besteht, wird sich zeigen. Für die erste Version sehe ich schwarz, denn Symbian Handies kauft (nachvollziehbarer Weise) heute kein Mensch mehr. Aber wenn Nokia den Sensor mit Windows Phone 8 zusammenpackt, könnte das vielleicht was werden.

Technologisch beeindruckend ist der neue Ansatz von Nokia auf jeden Fall.


Review: Nokia 808 PureView: Digital Photography Review

Haufenweise Affiliate Links, drauf klicken, shoppen und ich werde reich 🙂
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s