Auch Frankreich zahlt nun negative Zinsen

Im Fall von Deutschland ging der negative Zins relativ breit durch die Medien, etwas weniger Aufmerksamkeit brachte die gleiche Nachricht im Fall von Dänemark (dort sind die Renditen übrigens noch niedriger als in Deutschland).

Nach der Leitzinssenkung der EZB auf 0,75% am vergangenen Donnerstag zahlt Frankreich nun auch negative Zinsen. Die Staatsanleihen mit 6 Monaten Laufzeit, die gestern versteigert wurden, werfen nur noch -0,006% Zinsen ab. Sprich es wurde gestern etwas über 100 Euro bezahlt und in einem halben Jahr gibt es genau Hundert zurück. Immerhin ein Volumen von knapp 2 Mrd. Euro konnte Frankreich platzieren.

Das ist einigermaßen bemerkenswert. Ein negativer Zins an sich natürlich eh schon (man verdient als Staat mit der Schuldenaufnahme Geld!), aber darüber habe ich bereits einige Male geschrieben. Ganz besonders aber im Fall von Frankreich, denn nicht wenige haben Frankreich nach der Wahl des Sozialisten Hollande als nächsten Problemfall in der Eurozone gesehen. Zumindest kurzfristig hat sich diese Einschätzung geändert …

Mittel- und langfristig sieht der Markt aber weiterhin deutliche Unterschiede zwischen Deutschland und Frankreich:

Die 2-Jährigen Staatsanleihen rentieren in Frankreich mit 0,17%, die deutschen mit -0,026% . Die zehnjährigen Staatsanleihen werfen in der französischen Variante mit 2,37% sogar deutlich mehr ab als die deutschen (1,34%).

FT Alphaville » Taux négatifs

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s