Link

Fenerbahce und Bursaspor international dabei

Der türkische Fußballverband setzt seinen extrem weichen Kurs gegen bestechende und betrügende Fußballvereine nahtlos fort.

Ein Trauerspiel.

Aber ein gutes Beweis für die These, dass Korruption, wenn sie nur erst einmal zur Normalität geworden ist, kaum noch ausrottbar ist. Siehe auch die Steuermoral in Griechenland. Oder die Tiefe, mit der Mafia das (süd-)italienische Alltagsleben durchdrungen hat. Oder von mir aus auch die Wall Street

Update (18.06.12):

Bitte Kommentar beachten. Bei Bursaspor geht es nicht um die Wettbetrug bzw. Spieleschiebungsgeschichte, sondern um eine nicht gezahlte Transfersumme. Das ist zwar auch nicht gerade begrüßenswert, aber die Zahlung stammt aus dem Jahr 2007 und Bursaspor wurde dafür schon mal bestraft.

Ich wollte mit den Shortlink auch weniger auf die Fußballvereine eindreschen, sondern auf den Verband. Wenn er jetzt schuldige Vereine mit Witzstrafen davon kommen lässt und andere doppelt bestraft, wirft das ja ein noch übleres Licht auf den türkischen Fußballverband …

Fenerbahce und Bursaspor international dabei

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s