Monatsarchiv: August 2011

Link

Konjunkturprogramm in Arbeit: Obama verspricht eine Million Jobs | FTD.de

Dann fehlen ja nur noch 9 Millionen Jobs, bis die Anzahl der Arbeitsplätze wieder auf Vorkrisenniveau angekommen ist oder 13 bis 14 Millionen, um das Beschäftigungsniveau aus der Zeit vor der Rezession wieder zu erreichen …

Selbst wenn Obama die Millionen schaffen sollte, wird ihn das wohl nicht mehr retten. It’s the economy, stupid. Und da hat Obama nicht viel vorzuweisen (auch wenn er die Krise geerbt hat und eigentlich nichts dafür kann …)

Konjunkturprogramm in Arbeit: Obama verspricht eine Million Jobs | FTD.de

Bank of Italy senkt Schulden-Prognosen …

und ebenfalls die Erwartungen für das Wirtschaftswachstum. Beides jeweils unter der Annahme, dass das aktuell geplante Sparprogramm von Berlusconi umgesetzt wird (wobei daraus ja heute der Teil mit der Reichensteuer gestorben zu sein scheint, siehe Italien: Achsenverschiebungen in Arcore – Ausland – Politik – FAZ.NET).

Das laufende Haushaltsdefizit/BIP sieht die italienische Notenbank bei 3,8% in 2011 und 1,3% 2012, für 2013 wird ein kleines Plus von 0,2% erwartet. 

Den Schuldenstand sieht die Bank of Italy bei 119,9% in 2011, 117,8%, 2012, 113,6% 2013 und 108,8% 2014.

BK of Italy sees deficit/GDP at 3.8% in 2011, 1.3% in 2012, -0.2% in 2013 | ForexLive

Diese Verbesserung in den Prognosen kommt angesichts der gleichzeitigen Senkung der BIP-Prognosen doch etwas überraschend. Statt 1,0% Plus in 2011 und 1,1% in 2012 erwartet die Bank of Italy jetzt nur noch max. 0,7% 2011 und wohl auch nicht mehr als 1,0% im nächsten Jahr.

Link

FAZ.NET: Staatsanleihen: Italien zahlt nur 5,2 Prozent Zins

Wieso “nur”?

Die 5,2% dürften über dem Niveau liegen, das sich Italien bei einer Staatsverschuldung von 120% des BIPs langfristig leisten kann. Klar, besser als die 6%, die der Markt noch vor den Ankäufen der EZB sehen wollte, aber ein Grund für Entspannung ist das noch nicht …

FAZ.NET: Staatsanleihen: Italien zahlt nur 5,2 Prozent Zins

Goldman Sachs Frequently Asked QE3tions

QE3 or not QE3?

Goldman Sachs meint ja.

Die Kurzversion:

Q: Will Fed officials ease monetary policy further?

A: Yes, …

Q: Should Fed officials ease monetary policy further?

A: Yes, …

Die Wachstumserwartungen der Fed seien unrealistisch hoch und würden enttäuscht werden und die Arbeitslosigkeit nicht entsprechend sinken. Daher wird die Fed nach Einschätzung der Goldmänner bald zu Quantitative Easing III greifen und dabei wahrscheinlich wieder einen Haufen US-Staatsanleihen kaufen.

Die Langversion:

FT Alphaville » Goldman’s Q(E3)&A

Allerdings sollte man diese Prognosen nicht zu ernst nehmen. Wer mal richtig über die Goldmänner ablachen will, sucht sich die Ölpreisprognosen allein aus diesem Jahr zusammen. Zwischen 140 und 80 (?) $ je Barrel war alles dabei, sprich wahlfrei alles zwischen Hochkonjunktur und Rezession …

Update (21:45):

Dazu passen auch die Aussagen einiger Mitglieder der Fed (man kennt sich):

Amerikanische Zentralbank: Fed schließt Anleihekauf nicht aus – Wirtschaftspolitik – Wirtschaft – FAZ.NET

Wie kann man den Markt schlagen?

Man kauft den Fonds, der in den letzten x Jahren die beste Performance ablieferte. Das ist die Idee, die die Finanzbranche gerne verkaufen möchte und die sich der Kunde auch gerne verkaufen lässt. Selbst wenn jeder Fondsprospekt eine Formulierung der Art

„Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Prognose zukünftiger Ergebnisse“

enthält.

Dabei gibt es keine bessere Möglichkeit unterdurchschnittliche Ergebnisse einzufahren, als das zu kaufen, was in der Vergangenheit gut lief.

Aktuellstes Beispiel: Der Legg Mason Capital Management Value Trust unter Fondsmanager Bill Miller, der bis 2005 den S&P Index 13(?) Jahre in Folge schlagen konnte. Morningstar Manager of the Decade konnte sich Miller damals nennen.

Danach riss die Serie aber und zwar dramatisch. Als ich zum ersten Mal von Miller hörte, empfahl er 2007 (kurz vor dem Platzen der Immobilienblase und der anschließenden Finanzkrise) Immobilien- und Bankaktien und wirklich gebessert haben sich seine Einschätzungen seitdem nicht.

Unter 840 Fonds, die das Analysehaus Lipper in die gleiche Kategorie einsortiert haben, liegt der Legg Mason Value Trust in der 5-Jahres-Wertung auf Platz …

840 …

Minus 9% pro Jahr lautet die aktuelle Performancekennzahl …

Wenn Börse jetzt einfach wäre, könnte man jetzt den einfachen Tipp geben, doch einfach den schlechtesten Fonds zu kaufen und damit überdurchschnittliche Renditen einzufahren. Das klappt aber leider auch nicht …

FT Alphaville » From the alpha to the…. whatever this is

Loewe will (mal wieder) Hilfe von Sharp.

Ich habe einen besseren Tipp: Lasst Euch von Apple kaufen. Für die 100 Millionen Euro, die ihr noch wert seid, braucht es noch nicht einmal die Unterschrift von Steve, ähm Tim …

Loewe hätte sofort einen weltweiten Vertrieb und exzellente Software, im Gegenzug bekäme Apple einen Haufen TV-Know-How.

Aber daraus wird wohl nichts. Denn wenn der Loewe Chef sagt, dass ein Einstieg von Apple eher eine Vergrößerung des Premium-Segments zur Folge hätte, als es für Loewe eine Gefahr sei, zeigt er nur sein Unverständnis. Was ich spätestens seit dem Fall von Nokia nicht nachvollziehen kann.

Denn eine noch erfolgreichere Strategie als Apple-Aktien zu kaufen, war in der Vergangenheit die Strategie, Apple-Aktien zu kaufen UND die Konkurrenten zu shorten. Sei es Microsoft, Nintendo, Sony, HP, Nokia, …

Appell an Großaktionär: Loewe dringt auf Hilfe von Sharp | FTD.de

EZB hält jetzt 120,3 Mrd. Euro Staatsanleihen

Das sind 6,7 Mrd. mehr als in der Vorwoche. Das Wachstum nimmt immerhin deutlich ab. In der ersten Woche waren es noch 22 Milliarden Euro (QE2 European Edition läuft an … – egghat’s not so micro blog), in der zweiten gut 14 Milliarden.

Beruhigend ist das trotzdem nicht … Zwar sind die Renditen für spanische und italienische Staatsanleihen seit dem Start des zweiten EZB-Anleihekaufprogramms deutlich von gut 6% auf jetzt etwa 5% gesunken, aber noch weiter sinken die Renditen auch nicht mehr. Scheinbar muss die EZB immer weiter kaufen, um die Zinsen stabil zu halten …

As ECB Monetizes Another €7 Billion In PIIGS Debt, Trichet Says A Prudent ECB “Is Not The Fed” | ZeroHedge