Bild

IEA will strategische Ölreserven angezapfen. Der Ölpreis soll gedrückt werden, damit die Weltkonjunktur in Schwung kommt (bleibt?).

Seltsam, denn der Ölpreis (Brent) ist schon von etwa 125 Dollar je Barrel auf aktuell 105 Dollar gefallen. Das sieht nicht gerade nach einer großen Kaufpanik aus, die die Preise in schwindelerregende Höhen getrieben hat. Und: Selbst bei fast 150 Dollar je Barrel in 2008 hat die IEA nichts unternommen …

Die Entscheidung lässt mich (und eigentlich auch alle Beobachter) ziemlich verwirrt zurück …

Vielleicht wird die Erklärung noch nachgeliefert … Zerohedge spekuliert ja schon etwas länger darüber, dass ein sinkender Ölpreis aus US-Sicht ein Zeichen für eine lahmende Konjunktur ist. Seine Argumentation: Sinkt der Ölpreis unter 80 (WTI Kontrakt, aktuell gut 91 Dollar), ist die Konjunktur so lahm, dass Quantitative Easing Teil 3 (QE3) aufgelegt wird. Schau’n mer mal …

(via IEA-Reserven: Strategisches Öl soll Weltkonjunktur stützen | FTD.de)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s