Bild

Die Rohstoffpreise steigen wegen böser Spekulanten,

oder?

Oft gesagt, nie bewiesen. 

Und wenn man sich den Chart anschaut, in dem die Entwicklung (jeweils Änderungsrate zum Vorjahr) der Rohstoffpreise und der Industrieproduktion in den Emerging Markets eingetragen ist, bekommt man seine Zweifel an der Spekulantenthese. Denn das ist ja fast die gleiche Kurve! OK, die Änderung bei den Rohstoffpreisen ist gut doppelt so hoch (10% Wachstum der Industrieproduktion = gut 20% Anstieg der Rohstoffpreise), aber der Zusammenhang ist frappierend. Und das stabil über immerhin 4 Jahre.

Gut, Spekulation sollte man nicht völlig ausschließen. Manche Märkte (Silber, Weizen, Kakao, …) sind so eng, dass sie sich für Spekulationen geradezu anbieten. Da macht ein großer Player schnell den Markt. Aber alles, vor allem die Preisänderungen in den richtig großen Märkten (Öl) immer nur auf die Spekulanten zu schieben, greift zu kurz. Der große Teil des Anstiegs scheint sehr fundiert zu sein. Mehr Reichtum in den Emerging Markets heißt mehr Autos, mehr Fleisch, mehr Häuser. Damit steigt die Nachfrage nach Lebensmitteln (für die Fleischproduktion), die Nachfrage nach Öl, die Nachfrage nach Stahl, Kupfer, etc. pp.

(via Also war es nun billiges Geld oder nicht? | Kantoos Economics)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s